Von ruheloser Zeit zu zeitloser Ruhe

Nach und nach verliert sich der Bus in der flimmernden Hitze bevor die Panamericana ihn gänzlich verschluckt. Da sind wir also. Eine Straßenkreuzung im Nirgendwo, vereinzelt warten Menschen im Schatten einer zerfallenen Bushaltestelle, zeitlose Ruhe.

Neben uns ein Haufen Gepäck – und ein dreibeiniger Sessel. Wir hatten uns entschieden der Großstadt zu entfliehen und uns auf der abgelegenen Pazifikinsel Boca Brava nach der zweitägigen Reise etwas Ruhe zu gönnen und La Silla wieder herzustellen. Aber wo zum Teufel Werkzeug und Material an einem so entlegenen Ort auftreiben?

Während wir uns darüber den Kopf zerbrechen packt uns der nächste Autofahrer in seinen klapprigen Pick-Up und bringt uns zu seinem Schreinerfreund im nächstgelegenen Zwanzig-Seelen-Dorf. Dieser nimmt sich mit wachsender Begeisterung La Sillas an. Inmitten spielender Kinder, halbfertiger Möbel und sich gegenseitig frisierender Frauen schraubt, hämmert, bohrt, leimt er und verpasst dem Sessel ein neues Bein – und ganz nebenbei beschert er uns das erste Portraitfoto der Reise.

Oh wie schön ist Panama.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked