“La Silla” hacerle sentir la diversidad del mundo y de la humanidad!

Sientate – ein Sessel auf Reisen…

Das Projekt erblickte im Mai 2011 in Heidelberg das Licht der Welt. Der im Mittelpunkt stehende Protagonist – “La Silla” – höchstwahrscheinlich um die 30 Jahre alt, abgeschlissener Stoff, die zu allen Seiten herausragenden Federn zeugen von Leben, verbrachte seine Jugend wahrscheinlich in dunklen Wohnzimmern bis er, von seinen Lieben vor die Tür gesetzt sich vor 2 Jahren Julietta anschloss.
Gemeinsam mit Stivan entdeckte das Trio seine Begeisterung für Photographie. Die romantisch anmutende Kulisse des Heidelberger Schlosses im Rücken, dem regen Treiben auf der Alten Brücke – mit den auf sie geworfenen erstaunten, belustigten oder entsetzten Blicken – trotzend, ertrug “La Silla” zwar alle Verrenkungen Juliettas heroisch, dennoch war das Kontingent an Model-Posen alsbald erschöpft.
Da aber nicht einzig Photographie sondern ebenso das Leben in all seiner Vielfalt das Trio fasziniert – berauschende Weiten der Welt, das Fremde, die Menschen, Schönheit, Absurdität, Kunst, Kultur – begannen sie eben dies zusammenzutragen.
All die divergierenden Gemeinsamkeiten der Menschheit, dort in Heidelberg mit mehr als 200 Menschen (und 2 Hunden) über dem strömenden Neckar festgehalten. “La Silla” nahm sie alle bereitwillig auf den Schoß – der nun ein Ort der Verkettung und Verflechtung der Menschheit wird. Diese Gesichter des Lebens in ihrer beeindruckenden Vielfalt visualisiert in Collagen – das ist das Ergebnis eines brückenschlagenden Tages.
Und es geht weiter. Getrieben von dem Erfolg des ersten zufälligen “Gesichter-Sammelns” erwuchs das Projekt aus sich selbst heraus. Nach einer Sommertour durch Städte Deutschlands führt die erste Weltetappe im Winter von Mexiko durch die mittelamerikanischen Länder nach Panama.
Die Totalität der Menschheit abbilden, Gemeinsamkeiten erkennen, Unterschiede akzeptieren, Völkerverständigung fördern, respektvoller Umgang miteinander – dies im Kontext einer immer stärker zusammenwachsender Welt, in der die einzelnen Individuen sich doch immer fremder gegenüberstehen. Eine Hommage an das menschliche Dasein und die Möglichkeiten der Welt.

Alle im Schoß “La Sillas” photographierten Menschen bekommen ihre Bilder natürlich kostenlos. Über Spenden von Menschen, die unser Projekt unterstützen möchten freuen wir uns. Das Geld wird verwendet für die Verschiffung und Unterkunft von “La Silla”.

4 Comments

  1. esther
    , June 06, 2011 Reply

    beide daumen hoch!!!!
    finde ich super
    ich freu mich auf euch in hamburg… irgendwann

  2. Jerun
    , June 06, 2011 Reply

    hola Ihr 2

    war sehr unterhaltsam – od. anders gesagt; lustig – mit euch beiden hier in basel. muchos gracias für mein photo. kommt wieder mal vorbei zum oliven essen … oder anderes ….

    euer olivenspender | jerun |

  3. christina
    , June 13, 2011 Reply

    More than Santa Claus, your sister knows when you’ve been bad and good…
    schöner sessel. meld dich mal wieder!
    deine schwester

    • Stivan
      , June 14, 2011 Reply

      Schwesterchen! 😉 So don’t tell Santa … when do you start translating? Besito

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked